Grand Prix Siegerin Lena polarisiert in Politik und Gesellschaft

Die Nachricht des Tages ist der überraschende Sieg der 19 jährigen Schülerin Lena Meyer-Landrut beim Grand Prix in Oslo. Doch was bei vielen für pure Euphorie und Begeisterung sorgt, driftet bereits jetzt in Neid und Missgunst aus und spaltet sogar die Politik.

Lena ist mit Ihrer frischen, natürlichen und teilweise frechen Art einfach anders. Sie ist alles andere als schüchtern und polarisiert dadurch natürlich sehr stark. Obwohl die Medien wie beispielsweise die ARD titelten “Lena verzaubert Europa” ist bereits wenige Stunden nach dem fulminanten Sieg des Grand Prix herbe Kritik aufgetaucht. In zahlreichen Foren wird heftig diskutiert, ob dieses Mädchen nun ein positives oder negatives Licht auf Deutschland wirft.

Lena Meyer-Landrut
Lena Meyer-Landrut

Zahlreiche Kritiker und Neider stören sich offensichtlich auch an der fragwürdigen Figur Stefan Raab, der sich sehr häufig in den Vordergrund drängte und als eigentlichen Sieger feiern lies.  Stefan Raab steht bereits seit Jahren unter heftiger Kritik, da er sich öffentlich über Minderheiten und Randgruppen lustig macht und eine höchst fragwürdige Interpretation von Comedy im TV betreibt. Zahlreiche Gerichtsverfahren hat der übertriebene Grinsemann deshalb bereits hinter sich und es scheint nicht weniger zu werden.

Stefan Raab
Stefan Raab

Auch die Politik schaltete sich in den heutigen Rummel um Lena Meyer-Landrut ein. Auf ausdrücklichen Wunsch von Angela Merkel hat sich Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff heute höchstpersönlich um den Star für Oslo gekümmert. Der gebotene Empfang war erstaunlich staatsmännisch. Man hatte beinahe das Gefühl, dass hier nicht eine 19jährige Schülerin empfangen wird, sondern die Englische Queen.

Es bleibt trotz des insgesamt überwiegend positiven Bildes nach dem Grand Prix Sieg die Frage, ob die Verhältnissmäßigkeit hier noch gewahrt wurde. Insbesondere nachdem Angela Merkel den Empfang hier quasi zur Chefsache erklärte und Anordnungen gab. Fakt ist, dass stolze 9 Limousinen für Lena und Stefan Raab samt Gefolge bestellt wurde und der ganze Koloss von der Polizei samt Motorradstaffel eskortiert werden musste.